2raddoc-weblogo

TIPPS & HINWEISE

AMG Batterien / Bremsanlage

Informationen zur Bremsanlage

Bremsen sind die wichtigsten Komponenten wenn es um die Fahrsicherheit geht. Deshalb möchten wir Euch hier ein paar Tipps für die Bremse mit auf den Weg geben.


- Einmal im Jahr – spätestens alle 8.000 KM – sollte eine optische Prüfung der Bremsanlage von einem Mechaniker durchgeführt werden.

- Ratsam ist es auch von Zeit zu Zeit eine ABS Bremsung durchzuführen, damit sich das System nicht festsetzt.


Die Bremsflüssigkeit ist ein wichtiger Bestandteil für die reibungslose Funktionalität. Man unterscheidet hier zwei verschiedene Bremsflüssigkeiten.

- DOT 4  Mineralölbasis – Hier sollte ein Wechsel alle zwei Jahre  

 erfolgen - wasseraufnehmend

- DOT 5  Silikonbasis – Kein fester Wechselrhythmus, sollte in

 regelmäßigen Abständen kontrolliert werden - wasserabstoßend


Welches DOT in Eurem Fahrzeug benötig wird steht auf dem Deckel des Bremsflüssigkeitsbehälters, soweit der Originaldeckel verbaut ist.


Die Überprüfung der Bremsflüssigkeit sollte unbedingt von einer Fachkraft durchgeführt werden, da bei falscher Montage ein Verlust der Bremswirkung auftreten kann.


Seit 2014 sind alle Harley-Davidson Modelle  mit einem ABS System ausgestattet.

Informationen zur Batterie

Deine AGM (Absorbed Glass Mat) Batterie ist eine dauerhaft versiegelte, wartungsfreie, ventilgeregelte Batterie.

Die Batterie wird im aufgeladenen und betriebsbereiten Zustand geliefert. Bitte versuche auf keinen Fall die Batterie zu öffnen.

Bitte beachte, dass Deine Harley-Davidson auch im geparkten Zustand Strom verbraucht. Durch die serienmäßige Alarmanlage ist es notwendig, Deine AGM Batterie während der Winterpause, aber auch bei längerer Nichtbenutzung (> 14 Tage), regelmäßig zu laden. Bei längerer Standzeit und nicht erfolgter Ladung kann es zu einer Tiefenentladung (Schädigung) der Batteriezellen kommen, was zu einem Verlust der Batteriegewährleistung führt.


Batteriewechsel so wird`s gemacht!

Zum Abklemmen der Batterie zunächst je nach Modell die Sitzbank und das Batteriecover entfernen.

Bitte die Zündung einschalten damit die Alarmanlage stumm bleibt. Anschließend die Hauptsicherung ziehen und zunächst den Minus-Pol (schwarz) entfernen. Daraufhin den Plus-Pol (rot) entfernen und die Batterie vorsichtig herausnehmen.

Beim Einbau der neuen Batterie zunächst den Plus-Pol und danach den Minus-Pol befestigen. Anschließend die Hauptsicherung einstecken, Sitz und Batteriecover anschrauben und ab auf die Straße.


Laden

Zu empfehlen ist ein automatisches Batterieladegerät mit konstanter Spannungsüberwachung mit einer Ladeleistung von höchstens 5 A bei weniger als 14,6 V


Lagerung

Wenn das Motorrad beispielsweise mehrere Wochen (> 14 Tage) nicht gefahren wird, bitte das Motorrad an die angeschlossene Stecker-Verbindung (optionaler Einbau durch 2RadDoc) anschließen. Besteht keine Möglichkeit für eine Stromversorgung in Deiner Garage oder Parkplatz sollte die ausgebaute Batterie extern an ein empfohlenes Ladegerät angeschlossen und aufgeladen werden.


Unsere Empfehlung

Schließe Dein Motorrad stets an ein automatisches Batterieladegerät an. Somit vermeidest Du langfristig eine Tiefenentladung der Zellen und erhälst die bestmögliche Lebensdauer Deiner AGM Batterie.

2RadDoc

Römeräcker 11

76351 Linkenheim-Hochstetten

Tel : 07247 9633866

info@2raddoc.de

www.2raddoc.de

Öffnungszeiten:

DI - FR : 10.00 - 12.30 Uhr & 13.30 - 18.00 Uhr

       SA : 10.00 - 14.00 Uhr

© Copyright 2Raddoc 2018

Jetzt verbinden

310x90 pixel 5
Homepage-Sicherheit